CNC-Maschinen
Weeke - BHC Venture 5


Artikelnummer:25124
Fabrikat:Weeke
Typ:BHC Venture 5

Technik und Ausstattung

CNC-gesteuertes Bearbeitungszentrum zur Fertigung von Möbel-

teilen aus Holz oder holzähnlichen Werkstoffen.

 

1. GRUNDMASCHINE

- Stabile Stahlrahmenkonstruktion

- Verfahrung der Achsen in X, Y und Z

- Lackierung Grau RDS 240 80 05

- Zentrale Raumabsaugung plus zusätzlichem Anschluss.

 

2. FÜHRUNGSSYSTEM UND ANTRIEBSTECHNIK

 Staubgeschütztes Linearführungssystem

 Zahnstangenantrieb in X-Richtung sowie Kugelumlaufspindel

in Y- und Z-Richtung.

 

Verfahrwege der Achsen:

 X    = 4010 mm

 Y    = 1790 mm

Z1  =   400 mm

Z2  =   210 mm

 digitales Antriebssystem in X-, Y- und Z-Richtung

 

Geschwindigkeit der Achsen:

X = 80 m/min

Y = 60 m/min

Z = 20 m/min

 

bestehend aus:

- wartungsfreie Motoren mit hoch auflösenden optischen

  Gebern garantieren hohe Genauigkeit

- digitale Antriebsregler garantieren hohe Zuverlässigkeit

- Lichtwellenleiter schützen vor Störfaktoren.

 

3. KONSOLENTISCH MIT DIODENLICHTBAND

- Schlauchloses Vakuumspannsystem zum Aufspannen

von Plattenwerkstoffen.

- Leuchtdioden (LED’s) im Raster von 5 mm zeigen die

programmierten X- und Y-Positionen der Werkstückauf lagen und der Spannelemente.

Die Positionierung der Werkstückauflagen erfolgt über

staubgeschützte und hochwertige Führungen.

Über Schalter erfolgt die Aktivierung der pneumatischen

Klemmung der Werkstückauflagen

Vakuum hält die Spannelemente

 

Arbeitstisch:

X = 3250 mm (Länge)

Y = 1250 mm (Breite)

Z =   150 mm (Dicke).

Die maximale zu bearbeitende Werkstückdicke ist abhängig

von der eingesetzten Werkzeuglänge.

 

Bestehend aus:

6 stufenlos in X-Richtung positionierbare Werkstückauflagen,

geeignet zur Aufnahme der schlauchlos positionierbaren

Vakuumsauger

1 Diodenleuchtband für die Positionierung der Werkstückauflagen in X- Richtung

6 Diodenleuchtbänder für die Positionierung der Spannelemente in Y-Richtung

Anschlagzylinder zum Positionieren der Werkstücke

Anschläge senken programmgesteuert ab

8 hintere Anschläge für Werkstückbreiten über 960 mm

6 vordere Anschläge für Werkstückbreiten bis 960 mm

1 pneumatisch absenkbares Seitenanschlaglineal für das rechte Arbeitsfeld

1 pneumatisch absenkbares Seitenanschlaglineal für das linke Arbeitsfeld

4 manuell zu montierende Klappanschläge für Werkstücke

mit Deckschichtüberstand für die vorderen Anschläge

4 manuell zu montierende Klappanschläge für das linke (2)

und rechte (2) Anschlaglineal

4 steuerbare Positionierhilfen aus Kunststoff für schwere Werkstücke

12 Vakuumsauger, manuell, schlauchlos frei positionierbar 114 x 160 x 100 mm (L/B/H)

6 Vakuumsauger, manuell, schlauchlos frei positionierbar 125 x 75 x 100 mm (L/B/H)

1 Vakuumanschluß für Schablonen für das rechts und linke Arbeitsfeld

1 Vakuumerzeuger, Nennleistung 100 m³/h.

 

4. HANDTERMINAL

 Handterminal mit Potentiometer und Notausschalter.

5. KONFIGURATION

V25, H4X/2Y, N1 X-Y 90°, F1-HSK-12 KW (S1), C-ACHSE,

W14 HINTEN, W8 VORNE

 

V25 HIGH SPEED 7500

inkl. Schnellwechsel und Spindelklemmung.

Vertikales Bohraggregat (einzeln ansteuerbar mit variablem Drehzahlbereich).

Spindelklemmung zur sicheren Erreichung der Bohrtiefe.

Verfahrweg: siehe beigefügten Bestückungsplan

Vorlegehub Z-Richtung:60 mm

Bohrtiefe:max. 38 mm (bis 55 mm jedoch mit Spezialbohrer)

Drehrichtung:rechts/links

Drehzahl:1.500 - 7.500 l/min, frequenzgeregelt

Antrieb:2,7 kW

Bohreraufnahme: d = 10 mm für Schnellwechselsystem

Bohrergesamtlänge:70 mm

Bohrerdurchmesser:max. 35 mm

Spindelabstand:32 mm

Spindeltyp:einzeln ansteuerbar

Anordnung:siehe beigefügten Bestückungsplan.

 

H4X/2Y  Horizontales Bohraggregat mit 6 über Programm einzeln

abrufbaren Bohrspindeln.

Verfahrweg:siehe beigefügten Bestückungsplan

4 Bohrspindeln:Raster 32 mm je 2 in X-Richtung

2 Bohrspindeln:je 1 in Y-Richtung

Bohrtiefe:max. 38 mm

Bohrhöhe Z-Richtung:38 mm von Werkstückoberkante

Drehrichtung:rechts/links

Drehzahl:1.500 - 7.500 1/min, frequenzgeregelt

Bohreraufnahme:d = 10 mm

Bohrergesamtlänge:70 mm

Bohrerdurchmesser:max. 20 mm

Spindeltyp: einzeln ansteuerbar.

 

N1 X-Y 90° Nutsägeaggregat für Bearbeitungen in X-Y-Richtung 90° schwenkbar.

Verfahrweg:siehe beigefügten Bestückungsplan

Schnittiefe:30 mm

Zerspanungsquerschnitt:max. 70 mm²

Drehzahl:1.500 - 7.500 1/min,frequenzgeregelt

WZ-Durchmesser:125 mm

Sägeblattstärke:max. 5 mm.

 

F1-HSK63-12 KW (S1) Automatische werkzeugwechselspindel in Kombination mit

Werkzeugwechselmagazin.

Verfahrweg:siehe beigefügten Bestückungsplan

Werkzeugaufnahme:HSK63

Werkzeugeinzug: automatisch

 Drehrichtung:rechts/links

Drehzahl:1.250 - 24.000 1/min stufenlos programmierbar

Antrieb: frequenzgeregelter Drehstrommotor max.Leistung am Werkzeug: 12 kW im (S1-Betrieb)

Spindelschmierung:Fett dauergeschmiert

Kühlung: Flüssigkeitsumlaufkühlung

Lagerung: Hybridlager (Keramik),  geringe Reibung, höhere Steifigkeit und max. Lebensdauer.

 

C-ACHSE AGGREGATESCHNITTSTELLE

(360 Grad Interpolationsachse)

Zur Aufnahme der Adapteraggregate inkl. pneumatischer Schnittstelle und stufenlosem Schwenkbereich von 360°.

 C-Achse Interpolationsbereich: 360 Grad

Drehmomentmitnahme: für 3 Punkt-Abstützung

Getriebe:schräg verzahnte Getrieberitzel

 

W14 HINTEN Automatisches Werkzeugwechselmagazin mit 14 Plätzen.

Anordnung:am Support in X-Richtung mitfahrend

Werkzeugaufnahme:HSK63

Magazinplätze:14 Werkzeugplätze

Werkzeuggewicht:max. 5 kg Gesamtgewicht inkl. HSK-Aufnahme

WZ-Durchmesser: max. 100 mm bei Vollbelegung(14 Fräswerkzeuge)

 max. 160 mm bei geringeren WZ-Durchmessern oder Freiplatz

auf den Nebenplätzen

Adapteraggregate:max. 5 magazinierbar

Werkzeugwechselzeit:ca. 12 - 18 sek.

 

W8 VORNE Automatisches Werkzeugwechselmagazin mit 8 Plätzen.

Anordnung:am Support in X- und Y-Richtung mitfahrend

Werkzeugaufnahme:HSK63

Magazinplätze:8 Werkzeugplätze

Werkzeuggewicht:max. 4,5 kg Gesamtgewichtinkl. HSK-Aufnahme, jedoch max.

25 kg für das gesamte Teller wechselmagazin

WZ-Durchmesser:max. 135 mm bei Werkzeugdurchmesser 92 mm auf den

ebenplätzen. Bei Vollbelegung  können alle Werkzeugplätze bis

max. d = 114 mm bestückt werden.

Werkzeugausspannlänge:max. 90 mm (165 mm von Werkzeugaufnahme

Anlagefläche bis Unterkante Werkzeug)

 

Hinweis: Dieses Werkzeugwechselmagazin ist nicht für den Einsatz von Adaüteraggre-

gaten ausgelegt.

 

5.1 WERKZEUGEINWECHSEL-HILFSVORRICHTUNG

Hilfsvorrichtung zum automatischen Bestücken des Werkzeugwechslers.

 

6. CNC STEUERUNG UND SOFTWARE

Der Schaltschrank mit integriertem Bedienrechner ist freistehend positioniert.

 

6.1 HARDWARE: POWERCONTROL SYSTEM

CNC-Steuerung inkl. Antriebsmodule.

Intelligentes Steuerungssystem: Während die CNC-

Steuerung die Bearbeitungen steuert, können am PC

unabhängig neue Daten eingegeben werden.

PC (Personal Computer) zur Bedienerführung.

Intel Pentium kompatibel.

Englisches Betriebssystem Windows XP embedded

15 Zoll TFT Grafik Monitor.

 Mindestens 512 MByte RAM Speicher.

Mindestens 40 GByte Festplattenspeicher

(verschiedene Partitionen).

3 1/2 Zoll Diskettenlaufwerk.

Netzwerk (EtherNet) ist optional onboard verfügbar.

Zusätzliche PCI-Steckplätze ermöglichen weitere

Netzwerk-Karten.

 Serielle Schnittstelle für Barcode, Modem oder

Deckenlaser.

Parallele Schnittstelle für Druckeranschluß.

CD-ROM Laufwerk zum Lesen und Beschreiben von

CD’s geeignet (keine Staubschutzgarantie).

USB Anschluß am Bedienfeld.

 

6.11 ETHERNET ANSCHLUß 10/100 MBIT FÜRMASCHINE RJ45 (OHNE SWITCH)

Aktivierung der internen 10/100 MBit-Netzwerkkarte und

 Installation der zugehörigen Software auf der Maschine.

 

6.2 SOFTWARE: POWERCONTROL SYSTEM

WOODWOP

WoodWOP ist das werkstattorientierte Programmiersystem

(WOP) der Homag Group. Ein einheitliches Datenformat

ermöglicht den Austausch zwischen allen CNC-Maschinen

der Homag Group.

MASCHINENDATENERFASSUNG (MDE)

Information über Wartungsintervalle

PRODUKTIONSLISTE

Erstellung von Fertigungsabläufen in Listenform.

Aktive Listenpositionen können parallel oder seriell abge-

arbeitet werden.

Definition von bis zu 10 Variablen für die Variantenfertigung.

NC-SIMULATION UND ZEITBERECHNUNG

Ein „mitfahrendes“ Aggregate-Layout simuliert die Bearbeitungsabläufe derim NC-Programm festgelegten

Reihenfolge.

 

Weitere Überprüfungen sind möglich:

Zeitberechnung ca. +/- 10 %

Verfahrbereichsüberpfüfung

Kollisionsüberprüfung

Überprüfung der Vakuumsaugerposition.

Simuliert alle 3-Achs-Bearbeitungen.

Lieferung mit kopierschutz (Dongle).

SOFTWAREFUNKTION, SCHIEBEN EINES PROGRAMMES

Mit dieser Software-Erweiterung können wwo-WOP-Programme

in der Platzbelegung anders gespiegelt werden, als dies für

den Zielplatz vorgegeben ist.

 

7. SOFTWARE FÜR EXTERNEN PERSONAL COMPUTER

 3D WOODDESIGN

 Das woodDesign ist ein Konstruktionsprogramm für Korpusmöbel.

  WOODWOP FÜR PC

 Installation für einen externen PC, z. B. in der Arbeitsvorbereitung.

 

8. FERNDIAGNOSE TELESERVICE, MODEM

Aktivierung der Teleservice-Fähigkeit einer Maschine.

Beinhaltet ein Modem sowie die kostenlose Nutzung von

Teleserviceleistungen innerhalb der Garantiezeit.

Zur Nutzung nach Ablauf der Garantiezeit ist ein Teleservievertrag erforderlich.

 

9. CE-SICHERHEITS- UND SCHUTZEINRICHTUNG

Schutzgitter im seitlichen und hinteren Bereich.

Dreigeteilte Sicherheitstrittmatten im vorderen Bereich

ermöglichen die Belegung von Werkstücken im nicht

aktiven Arbeitsbereich.

 

10. USV (UNTERBRECHUNGSFREIE STROMVERSORGUNG)

schützt den Computer vor Schäden bei einer Netzstörung, beiÜberlast und Kurzschluß.

Bei netzstörung wird der Computer nach einer Minute kontrolliert heruntergefahren und somit Datenverlust vermieden.

           

13. DOKUMENTATION

Dokumentation in gedruckter Form und als CD-ROM inkl.

Ersatzteil-Katalog und Schaltplan.              


Preis auf Anfrage

Artikel gemerkt!

Kontakt

Haben Sie weitere Fragen? Wir helfen
Ihnen gern weiter.

0621 72755-0

oder via Anfrageformular